Änderung der Vorgaben von Privatinsolvenz für Rentner

Heute habe ich beim Deutschen Bundestag eine Petition eingereicht, damit die Vorgaben für Rentner ab 65 Jahren, die in die Privatinsolvenz gehen müssen, geändert werden und um wichtige Bestandteile ergänzt werden. Chronische Erkrankungen müssen den heutigen medizinischen Erkenntnissen angepasst werden. Erkrankungen wie Diabetes, Fibromyalgie, Lactoseintoleranz und viele andere, werden von Gerichten und Insolvenzverwaltern nicht anerkannt. Ebenso die höheren Ausgaben für Medikamente und Hilfsmittel hierfür nicht ausreichend berücksichtigt. Dies ist nicht vereinbar mit Artikel 2.2 des GG.

Eine seniorengerechte Wohnung aufgrund einer Gehbehinderung zu finden wird in voller Absicht verhindert, da Wohnungsgesellschaften sich weigern, diesem Personenkreis eine Wohnung zu vermieten. Immobilienmakler vermitteln keine Wohnungen und haben es nicht einmal nötig, bei Anfragen eine Absage zu senden. Private Anbieter verweigern zum Teil die Vermietung mit den Worten, dass sie solche Menschen nicht in Ihren Wohnungen haben wollen. Und die Insolvenzverwalter lassen diese Menschen in voller Absicht vereinsamen, da sie ihre Wohnungen zum Teil nicht mehr verlassen können, ihnen werden keine Mittel für einen Umzug zur Verfügung gestellt und auch die Kaution der alten Wohnung wird einbehalten um einen Umzug zu verhindern. Wohnberechtigungsscheine werden erst gar nicht ausgestellt, da hier nicht von dem tatsächlichen erhaltenen Betrag, den der Rentner nach Abzug, der an den Insolvenzverwalter geleisteten Betrag, ausgegangen wird, sondern von der Summe der ursprünglichen Rente.

Willkürlich von Insolvenzverwaltern gekündigte Versicherungsverträge, treiben mit ihrem Handeln, diese Menschen in die Verzweiflung. Es entstehen Folgeschäden, die nicht mehr aufzufangen sind. Aufgrund des Alters wird kein Versicherungsschutz mehr gewährt und Neuverträge stehen nicht mehr zur Verfügung oder sind nicht mehr zu bezahlen.

Und Keiner ist bereit zu helfen! Keine Partei, kein Abgeordneter, kein TV-Sender, keine Presse nimmt sie dieses Problems an.

Gerade jetzt in Zeiten der Pandemie, in der viele Menschen in diese Situation geraten können, wäre es so wichtig, Hilfe zu bekommen.

Ich hoffe sehr, dass ich mit der Eingabe der Petition wenigstens einen kleinen Erfolg erzielen kann.

Ich werde weiter auf dieser Seite darüber berichten.

JR